Kanufahrt auf der Raab

von Neumarkt an der Raab bis zur ungarischen Grenze

Fast mucksmäuschenstill wird es, wenn wir uns von der Strömung gemütlich dahintreiben lassen. Leise raschelt es am Ufer, gerade sehen wir noch ein Reh, das zum Trinken gekommen ist, zwischen den Bäumen verschwinden. Plötzlich wird das Wasser lebhafter, kleine Stromschnellen sind zu meistern, alle haben ihr Paddel fest im Griff. Gemeinsam halten wir das Boot stabil und haben Spaß am leichten Schaukeln durch die Strömung.

Aber keine Angst – ein erfahrener Kanuführer begleitet Sie sicher durch dieses Abenteuer. Wenn das Wasser wieder ruhiger ist, sind wir alle stolz darauf, wie meisterhaft wir diese Passage überwunden haben.

Kanuerlebnis

Dauer: ca. 1 – 1,5 Stunden
Streckenlänge: ca. 4 – 4,5 km
Mitzubringen: Ersatzkleidung, Schuhe anziehen, die auch nass werden dürfen (Turnschuhe)

Anmeldung erforderlich!

03329-48453 oder  office@naturpark-raab.at 

 

Kanuerlebnis

Kanuinfos & Preisliste zum Download

Wie kommen Sie zur Einstiegsstelle?

Nutzen Sie nebenstehende Karte, um schnell und einfach die optimale Route direkt zur Kanu Einstiegsstelle Wehranlage Neumarkt  zu finden. Selbstverständlich sind wir gern auch persönlich für Sie da. Telefonisch unter 03329-48453 oder per E-Mail unter office@naturpark-raab.at

Kanuerlebnis

Was ist zu beachten damit eine erlebnisreiche Kanufahrt gelingt?

  • Jeder, der an einer Kanutour teilnimmt, bekommt eine Schwimmweste, welche zu tragen ist.
  • Vor der Kanutour erfolgt eine umfangreiche Einschulung in die Paddeltechnik um bevorstehende mögliche Hindernisse und Strömungsverhältnisse im Fluss zu bewältigen.
  • Ein oder mehrere Kanu-Guides (je nach Gruppengröße) begleiten sie während der Kanufahrt.
  • Für persönliche Wertgegenstände im Boot übernimmt der Verein zur Förderung des Naturparks Raab keine Haftung.
  • Das Mindestalter für Kinder ist 4 Jahre. 
  • Der Jahreszeit entsprechende Kleidung wird empfohlen. Wechselkleidung (auch Unterwäsche), Ersatzschuhe und Handtuch mitbringen. Diese verbleibt in ihrem Fahrzeug, welches an der Ausstiegsstelle auf sie wartet.
  • Für den Transfer der Fahrzeuge zur Ausstiegstelle wird vor der Kanutour gesorgt.