Dem Biber auf der Spur

Dem Biber auf der Spur

Die Raab ist ein Grenzfluss, von Alsószölnök bis Mogersdorf mäandriert zwischen Österreich und Ungarn. Fast schwerelos und nahezu ohne Geräusche gleiten wir durch den Fluss, nur das leise Glucksen des Wassers, wenn das Paddel eintaucht, ist zu hören. In den abschüssigen Uferböschungen ist der Eisvogel beheimatet. Die sichtbaren Fraßstellen des Bibers und die Schleifspuren seiner nächtlichen Wanderungen sind allgegenwärtig.

Unsere Fahrt in 2er oder 3er Kanus beginnt gemächlich, noch können wir die Tier- und Pflanzenwelt aus der Flussperspektive bewundern. Doch bald wird die Fahrt dem Motto „gemeinsam bewältigen wir Hindernisse“ gerecht. Aber keine Angst – ein erfahrener Kanuführer begleitet Sie sicher durch dieses Abenteuer.

Dem Biber auf der Spur

Dauer: ca. 2 Stunden
Streckenlänge: ca. 5 km
Mitzubringen: Ersatzkleidung, Schuhe anziehen, die auch nass werden dürfen (Turnschuhe)

Ab 6 Erwachsene Teilnehmer
Mo., Mi., Fr., So. 10.00 Uhr oder 14.00 Uhr -ab Mai bis September 2018

gegen Voranmeldung! 

 

 

Dem Biber auf der Spur

Was ist zu beachten damit eine erlebnisreiche Kanufahrt gelingt?

  • Jeder, der an einer Kanutour teilnimmt, bekommt eine Schwimmweste, welche zu tragen ist.
  • Vor der Kanutour erfolgt eine umfangreiche Einschulung in die Paddeltechnik um bevorstehende mögliche Hindernisse und Strömungsverhältnisse im Fluss zu bewältigen.
  • Ein oder mehrere Kanuführer/Innen (je nach Gruppengröße) begleiten sie während der Kanufahrt.
  • Für persönliche Wertgegenstände im Boot übernimmt der Verein zur Förderung des Naturparks Raab keine Haftung.
  • Das Mindestalter für Kinder ist 4 Jahre. 
  • Der Jahreszeit entsprechende Kleidung wird empfohlen. Wechselkleidung (auch Unterwäsche), Ersatzschuhe und Handtuch mitbringen. Diese verbleibt in ihrem Fahrzeug, welches an der Ausstiegsstelle auf sie wartet.
  • Für den Transfer der Fahrzeuge zur Ausstiegstelle wird vor der Kanutour gesorgt.